Willkommen

Cottbus ist 1976 mit über 100.000 Einwohnern eine kreisfreie Großstadt geworden. Es liegt ganz im Osten von Deutschland und mitten in Europa. Für die Immobilienbewertung wird hier die Vielfältigkeit Europas im Kleinen verdeutlicht, denn Cottbus ist zweisprachig, neben deutsch wird auch sorbisch gesprochen. Der Name Cottbus hat seinen Ursprung im Wendischen: "Choitsche Budky", was übersetzt soviel heißt wie "Schöne Häuserchen" und das ist für Sachverständigenbüros von Bedeutung. Sehenswerte Denkmäler prägen die Stadt und das Leben mit und um alte Mauern. Bis in die Abendstunden ist den liebevoll rekonstruierten Altmarkt etwas los. Vor prächtigen Bürgerhäusern, barocken Giebelfassaden und unter dem dominanten Turm der Oberkirche sind romantische Straßencafés. Neben den historischen Stadtkern etablierte sich Neues. Kleine historische Gassen wechseln in moderne Passagen und laden zum Bummeln ein. Farbenprächtig zeigt die Sonnenuhr die Stunden an und animiert zu einem Streifzug durch Cottbus. Die größte Stadt der Lausitz hat sich den Charme einer kleinen Stadt bewahrt und das wird bei Wertermittlungen einbezogen. Ein besonderes Highlight ist das Staatstheater, das im Spätjugendstil erbaute wurde und eines der eindruckvollsten Jugendstilgebäude Deutschlands ist. Dieses ist nicht nur von außen zu betrachten, sondern auch im Rahmen einer Theatervorstellung von innen. Mit 31 Metern Höhe ist der Spremberger Turm das Wahrzeichen der Stadt und stammt aus dem 15. Jahrhundert. Auf einem quadratischen Unterbau steht eine runde Turmschaft mit einigen schlitzförmigen Öffnungen. Im Jahre 1823 beschlossen die Cottbuser Stadtverordneten die Sanierung des Turms und damit die heute bekannte charakteristische Form mit dem über Konsolen vorgekragten Zinnenkranz gab. Umfangreiche Sanierungsarbeiten machten es möglich, dass man heute den Turm besteigen kann und einen Ausblick auf die Stadt Cottbus hat. Cottbus hat auch eines der schönsten und bedeutendsten Landschaftspark-Ensembles Europas zu bieten, dem Fürst-Pückler-Park Branitz. Wenige  Besucher können sich der Faszination des Branitzer Parkes mit seinen in Europa einmaligen Erdpyramiden entziehen. Es gibt es aber auch noch viele weitere Parks in und um Cottbus, die Sehenswert sind, wie z.B. seit 1995 den Spreeauenpark, den Eliaspark und den Blechenpark.

Cottbus ist eine grüne Stadt an der Spree und ebenso eine junge Hochschul- und traditionelle Parkstadt. Sie profiliert sich heute zu einem attraktiven Messe- und Tagungszentrum. Die Stadt entwickelt sich zum Dienstleistungs-, Wissenschafts- und Verwaltungszentrum und ist die zweitgrößte Stadt im Land Brandenburg. Cottbus ist ein Standort der Hochschule Lausitz und hat die einzige Technische Universität in Brandenburg. Durch das Sana-Herzzentrum und das Carl-Thiem-Klinikum hat Cottbus ein hohes Ansehen als Gesundheitszentrum der Niederlausitz.

Für Gutachter interessant, ist ebenso das Raumflugplanetarium „Juri Gagarin“ welches 1974 eröffnet wurde. Seine Kuppel hat einen Durchmesser von 12,5 m und bietet 131 Besuchern Platz. Heute befindet sich noch der Sternprojektor Spacemaster – Raumflugplanetarium von Carl Zeiss aus Jena im Einsatz. Die Technik erlaubt die Darstellung eines realitätsgetreuen Sternhimmels unabhängig von der Tages- oder Jahreszeit, der geografischen Position oder des Wetters. Im Cottbuser Planetarium finden regelmäßig so genannte Sternenshows statt.